Xbox 360

Sie ist mittlerweile der Klassiker unter den Spiele-Konsolen: Die Xbox 360 lässt sich kabellos mit dem Heim-PC vernetzen und kann von diesem Filme und Musik empfangen. In der Vergangenheit hat Microsoft unterschiedliche Versionen der Xbox 360 eingeführt, wie beispielsweise die Xbox 360 S. Dieses Modell verfügt über einen integrierten WLAN-Adapter sowie eine 250 GB Festplatte und ist dabei rund 30 Prozent kleiner als der Vorgänger.

Die Xbox 360 überzeugt nicht zuletzt durch ihr umfangreiches Online-Angebot: Mit „Xbox Live“ hat Microsoft ein Online-Netzwerk ins Leben gerufen, das von jedem Xbox-360-Nutzer mit Breitband-Internetzugang genutzt werden kann. So können mit der Xbox 360 Text-, Audio- und mit Hilfe von Xbox Live Vision sogar Video-Nachrichten verschickt werden. Über den in die Konsole integrierten Service „Xbox Live Marktplatz“ können Nutzer Online-Inhalte direkt auf ihre Xbox 360 herunterladen. Neben den klassischerweise auf DVD erhältlichen Spielen bietet Microsoft über die so genannte „Xbox Live Arcade“ spezielle Spiele für die Xbox 360 an. Hinzu kommt eine optische Gestaltungsmöglichkeit: Die Konsole besitzt eine abnehmbare Frontblende. Diese Faceplate kann ausgetauscht und die Optik der Xbox 360 so nach individuellen Wünschen angepasst werden.

Als neuestes Feature brachte Microsoft eine neue Bewegungssteuerung namens Kinect für die Spielkonsole Xbox 360 auf den Markt. Mit Kinect können Spiele über Körperbewegungen und Gestik bedient werden, welche von einer 3D-Kamera direkt in das Spiel übertragen werden. Darüber hinaus ermöglicht Kinect die Sprachsteuerung über ein eingebautes Mikrofon.