Den richtigen Fernseher finden

Seit Flachbildfernseher zu massentauglichen Preisen verfügbar sind, stehen viele Verbraucher vor demselben Problem. Die Auswahl ist riesig, die Angaben zu den Produkten verwirrend und die Preise schwanken von Händler zu Händler stark. Wer bisher einen Röhrenfernseher hatte und sich nicht mit den Charakteristika der neuen Geräte vertraut machen konnte, steht oft hilflos vor den großen Flachbildfernsehern und weiß nicht, welche Kriterien wichtig sind. Für alle, die verzweifelt vor den vielen Geräten stehen und sich nicht entscheiden können, gibt es hier Tipps für den Fernsehkauf.

Bevor man sich für ein Modell entscheidet, müssen in der Regel erst einmal einige Fragen geklärt werden. Tut man dies nicht, steht man ansonsten mit einem Gerät im Wohnzimmer, das nicht den eigenen Anforderungen entspricht. Deshalb sollte man dringend die Tipps für den Fernsehkauf beachten und erst danach das Modell seiner Wahl zur Kasse tragen.

Wie groß?

Insbesondere die Größe eines Flachbildfernsehers ist immer wieder ein Problem. Zu oft werden Verbraucher von günstigen Preisen verleitet und greifen zu einem Gerät, das viel zu groß für das eigene Wohnzimmer ist. Man sollte bei der Kaufentscheidung beachten, dass genug Abstand zwischen Fernseher und Sofa liegen muss. Grundsätzlich gilt folgende Richtlinie: Der Abstand sollte in etwa dreimal so groß sein wie die Bildschirmdiagonale. Sitzt man zu nah am Fernseher, erscheint das Bild unscharf und verpixelt.

Welcher Empfänger?

Auch die Empfangsart ist wichtig für die Auswahl des Fernsehers. Nutzt man den Antennenempfang, so sollte er über einen DVB-T-Empfänger verfügen. Bei Kabel benötigt das Gerät einen DVB-C Empfänger und bei der Nutzung von Satellitenfernsehen einen DVB-S-Empfänger.

Reflexion?

Die Lichtbedingungen können die Qualität des Bildes entscheidend beeinflussen. Verwendet man den Fernseher häufig bei Tageslicht oder können sich Lampen auf dem Bildschirm spiegeln, dann sollte man darauf achten, dass man ein Gerät kauft, das möglichst wenig reflektiert. Auch von einem spiegelnden Gehäuserahmen ist abzuraten. Nutzt man den Fernseher hingegen vorwiegend in einem abgedunkelten Raum oder befinden sich die Lichtquellen nur hinter oder über dem Gerät, dann können auch reflektierende Bildschirme verwendet werden.

Wandmontage oder Standfuß?

Möchte man den Fernseher an der Wand montieren, so sollte man darauf achten, dass er auch über eine entsprechende Bohrung verfügt. Vor allem kleine und günstige Geräte haben diese häufig nicht, da sie sind mit einem fest installierten Standfuß ausgerüstet sind. Auch die Wand sollte auf ihre Tragfähigkeit hin untersucht werden. Sehr große Geräte können leicht mehr als 50 Kilogramm wiegen, es muss geklärt werden, ob dies eine zu große Belastung ist.

HD-Ready?

Wer jetzt einen Fernseher kauft, sollte dringend darauf achten, dass dieser HD-Ready ist. Noch gibt es nur wenige Sende, die Fernseher in HD anbieten, doch dies wird sich in den nächsten Jahren ändern. Damit man dann nicht schon wieder ein neues Gerät benötigt, sollte man auf keinen Fall auf diese Fähigkeit verzichten.

© Spectral-Design – Fotolia.com